Eine Fahrt ins Ungewisse

Zwei Liebende, getrennt durch die Politik. Wie weit ist eine Frau bereit zu gehen, um die einzige Liebe zu retten, die sie je gekannt hat?

Bruni, eine Sängerin und Entertainerin in Berlin nach dem Zweiten Weltkrieg, dachte, sie hätte alles: eine Karriere, begeisterte Fans, gute Freunde und einen amerikanischen Soldaten, den sie liebt.

Aber gute Dinge sind nicht immer von Dauer.

Als ihr Verlobter bei einem Unfall mit Fahrerflucht verletzt und nach Wiesbaden ausgeflogen wird, weiß Bruni, dass sie alles in ihrer Macht stehende tun muss, um ihn zu finden. Wenn er Deutschland verlässt, bevor sie verheiratet sind, sieht sie ihn vielleicht nie wieder.

Aber es ist das Berlin der Nachkriegszeit, und die Sowjets haben den gesamten Verkehr zwischen der Stadt und Westdeutschland zu Lande und zu Wasser unterbunden. Ihr einziger Ausweg besteht darin, einen Lastwagenfahrer zu finden, der bereit ist, sie durch die sowjetische Besatzungszone zu schmuggeln.

Da taucht Otto auf, ein gutherziger Kleinkrimineller. Um seinen Teil zum Kampf gegen die Sowjets beizutragen, schmuggelt er Lebensmittel und Waren über die Grenze und verdient sich damit einen einfachen Lebensunterhalt. Als eine Bruni ihm eine großzügige Summe anbietet, damit er sie mitnimmt, überlegt er nicht lange.

Doch die Bruni ist nicht die einzige verbotene Fracht an Bord. Als Otto entdeckt, dass sein Lkw mit gestohlenen Antiquitäten beladen ist, weiß er, dass diese Reise kein leichtes Unterfangen sein wird. Vor allem, wenn ihm die sowjetische Armee auf den Fersen ist.

Können diese beiden ungleichen Verbündeten einen Weg finden, dem Todesurteil zu entkommen, das sie verfolgt? Wird Bruni mit ihrer einzigen wahren Liebe wiedervereint sein?

Schicksalhaftes Berlin

Geschichte(n) zum Mitfiebern